Suche

Lean Management bei Net-Design Bild

Schlank ist mehr – «Lean Management» bei Net-Design

Anlässlich zum Swiss Lean Congress 2018, bei dem Net-Design offizieller Partner ist, möchten wir in diesem Blogbeitrag die Begriffe und Konzepte hinter den «schlanken Prozessen» etwas näher betrachten. Erwin Schöpfer, Inhaber und Geschäftsleiter von Net-Design, gibt ausserdem Auskunft darüber, welche Lean-Prinzipien und Methoden bei Net-Design angewendet werden.

 

Begriff und Entstehung

Der Ursprung für die verschiedenen Lean-Ansätze & -Methodiken liegt in einer Studie zu den Entwicklungs- und Produktionsbedingungen in der Automobilindustrie Anfang der Neunziger Jahre. Damals wie heute ist Toyota mit seinem Produktionssystem die Referenz für eine schlanke Produktion, daher der Begriff «Lean Produktion». Da dieser Ansatz von Toyota aber nicht nur auf technischer Automation sondern vor allem auf effektiver Organisation fusst, wurden die Prinzipien dahinter schnell für sämtliche Wirtschaftsbereiche adaptiert. «Lean Management» hat sich so als eine Art Oberbegriff herauskristallisiert, neben den zahlreichen spezifischeren Anwendungsbereichen wie:

  • Lean Manufacturing / Production
  • Lean Leadership
  • Lean Administration
  • Lean Development
  • Lean Supply Chain
  • Lean Maintenance
  • Lean Construction
  • Lean Healthcare
  • Lean Service Management
  • Lean Engineering
  • Lean Government
  • Lean Thinking

 

Die zugrunde liegenden Prinzipien werden je nach Anwendungsbereich aber auch Quelle sehr unterschiedlich zusammengefasst. Die wichtigsten Eckpfeiler kann man ungefähr so zusammenfassen:

  • Kundenorientierung auf allen Ebenen
  • Kontinuierliche Optimierung der Qualität und Glättung aller Prozesse (Vermeidung von Verschwendung und Streben nach Perfektion)
  • Eigenverantwortung und Teamwork stärken
  • Unterstützung und Führung der Mitarbeiter
  • Offene Kommunikation und Kritik als Wachstumsmöglichkeit

 

 

Lean Management bei Net-Design

Aufmerksam geworden auf den Begriff Lean Management und den Swiss Lean Congress ist Erwin Schöpfer, Inhaber und Geschäftsleiter der Net-Design AG, durch familiäre Verknüpfungen zum Veranstalter Leancom. Trotz-dem sind die Methoden und Prinzipien aber nichts Neues für Net-Design denn seit 2014 werden auch dort entsprechende Ansätze konsequent umgesetzt. So wurden im Rahmen von umfassenden Unternehmens-Prozessoptimierungen, begleitet über neun Monate durch einen professionellen Coach, viele der Kernpunkte von Lean Management eingeführt und weiterentwickelt. Das Ergebnis war ein ca. 2cm dickes Buch, aus dem im Rahmen eines Praxisprojekts der Fachhochschule Nordwestschweiz ein Intranet hervorging. Dieses Intranet bietet den Net-Design Angestellten jederzeit sämtliche benötigten Informationen zu den verschiedenen Abläufen und Reglementen – je nach Situation und Fall.

Net-Design Infoboard Screenshot

 

Systematisches Vorgehen

Zuallererst wurden die Unternehmensprozesse genauestens analysiert und exakt beschrieben, dann wurden klare Regeln für diese Unternehmensprozesse erarbeitet um die Vorgehensweise der Mitarbeiter und Partner zu vereinheitlichen und Unklarheiten auszuräumen. Der nächste Schritt war die Definition von konkreten Zielen sowohl für das Unternehmen als Ganzes als auch für die einzelnen Mitarbeiter persönlich. Diese Ziele werden seitdem stetig gemessen und deren Einhaltung bzw. Nichteinhaltung analysiert. So gibt es eindeutige Checklisten für be-stimmte Prozesse, die stets eingehalten werden. In Trimestergesprächen, also alle 4 Monate, werden die Einhaltung der Ziele und Regeln gemeinsam angeschaut und besprochen. Darüber hinaus erstellen die Mitarbeiter je-den Monat einen kurzen Bericht über die aktuelle Situation also sowohl positive als auch negative Aspekte. Die Unternehmensführung ist so jederzeit gut informiert und kann entsprechend schnell reagieren falls nötig.

Ein professionelles Vorlagenmanagement für sämtliche Dokument- und Dateivorlagen, von Office über Visio bis CAD, sorgt für Vereinheitlichung und Standardisierung. Für die Beschaffung von Büromaterial wird die Kanban-Methode eingesetzt um den Ablauf zu automatisieren und die Bereitstellung und Lagerung effizienter zu gestalten.

Ein Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP), ähnlich dem japanisches Kaizen-Konzept, ist wichtiger Bestand-teil des Lean Management Prinzips «Streben nach Perfektion» und wurde ebenfalls fester Bestandteil der Unternehmenskultur.

Das Ergebnis dieser Optimierungen kann sich sehen lassen. Der Geschäftserfolg insgesamt ist um ca. 20 bis 30% gestiegen, vor allem in den Bereichen IT-Support und Projektabwicklung.

 

Mit Net-Design zum Swiss Lean Congress 2018

Wenn Sie sich gemeinsam mit uns von hochkarätigen Referenten zum Thema Lean Management inspirieren lassen möchten, finden Sie hier alle weiteren Informationen und Links:

Die Net-Design AG ist offizieller Partner des Swiss Lean Congress 2018

Wir freuen uns darauf, Sie dort persönlich anzutreffen!

 

Über den Autor: Leuchter Adm