Suche

VOIP ist eine zukunftsweisende Technologie beim Telefonieren

Ist von VOIP, also Voice over IP, die Rede, geht es um das Telefonieren über ein Computernetzwerk mittels Internetprotokoll. Je nachdem wo dabei telefoniert wird, spricht man von Internet Telefonie, IP Telefonie oder auch LAN Telefonie. Die Technik bleibt dabei immer die gleiche, auch die benötigte Ausstattung ist ident. Grundsätzlich benötigen Sie nur einen Computer oder Laptop und einen schnellen Internetanschluss zur Verbindung.

Was ist Vlan?

Übersetzt bedeutet Vlan, hier auch abgekürzt VL, gleich Virtual Local Area Network. Ein VL ist immer ein logischer Anteil des Netzes innerhalb des Switch oder auch dem gesamten, physischen Netzwerk. Ein VLAN kann physische Netze in mehrere, virtuelle, Anteile trennen. Dabei sorgt es dafür, dass das VL-mögliche Switches ,die Datenpakete (Frames), ausdehnt. Hierbei werden die Frames nicht an ein anderes VL weitergeleitet,

Wissenswertes über Notebooks:

Ein Notebook, auch Laptop genannt, ist ein tragbarer, kompakter Computer, der durch seine Flexibilität und Mobilität überzeugt und je nach Ausstattung, als gleichwertiges Arbeitsgerät zum Desktop-PC zu erachten ist.
Zielgruppengerechtes Notebook:

Ehe man einen Fehlkauf tätigt, sollte man sich überlegen, für welche Zwecke das tragbare Gerät verwendet werden soll. Beschränken sich die Anforderungen auf schlichte Textverarbeitung,

e-mail-Management Backup

Was ist das eigentlich? Ein e-mail-Management Backup? Diese Frage mag man sich stellen, wenn man zum ersten Mal über diesen Begriff stolpert.
In unserer heutigen Zeit hat sich die Kommunikation in rasantem Tempo verändert. Ohne Internet, Smartphone und schnelle Datenübertragung geht nichts mehr. Briefe schreiben gehört beinahe zu einer aussterbenden Zunft. Dies betrifft auch geschäftliche Bereiche.

Was ist eigentlich ein Router?

Ein Router ist ein Netzwerkgerät, welches Datenpakete zwischen verschiedenen Netzen an Rechnern weiterleiten kann. Ein Router wird häufig für die Verbindung zum Internet genutzt, um eine sichere Kopplung von unterschiedlichen Standorten herzustellen. Alternativ kann ein Router auch mehrere, lokale Segmente in einem Netzwerk bündeln und sich für unterschiedliche Netzwerkprotokolle wie DSL, Ethernet oder ISDN anpassen.

Harddisk

Die Revolution durch den Computer wäre ohne die Harddisk unmöglich gewesen, denn sie ist praktisch das Gedächtnis des Rechners. Die Harddisk wird im deutschen als Festplattenlaufwerk bezeichnet und wird mit den Abkürzungen HDD oder HD gekennzeichnet. Die Festplatte ist das Speichermedium der Personal Computer und die Festplatte wird durch eine Magnetisierung beschrieben. Dagegen funktioniert die Solid State Drives (SSD),

E-mail Archiv

Seit mehr als einem Jahrzehnt wird die klassische Korrespondenz aus Fax, Brief und Telefon zunehmend von der e-mail verdrängt. Der Datenaustausch zwischen den Firmen untereinander oder auch mit den Kunden läuft oftmals nur über e-mails und ohne e-mails läuft fast gar nichts mehr in vielen Firmen. Meist sind die Mitarbeiter der Firmen selber für die e-mail-Konten zuständig sind,

USV

Hinter dem Kürzel USV verbirgt sich der Begriff unterbrechungsfreie Stromversorgung, denn diese ist für verschiedene Geräte oder Maschinen unerlässlich. So müssen zum Beispiel bestimmte Netzwerke, Server oder Router 24 Stunden am Tag und jeden Tag des Jahres uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Um diese Systeme vor einem Stromausfall oder einer kurzfristigen Unter- oder Überspannung zu sichern,

Wissenswertes zum Cloud Computing

Cloud Computing ist eine Technologie die diverse Cloud-Dienste umspannt, mit der sich verschiedene IT-Dienstleistungen und Geschäftsmodelle dynamisch über das Internet anbieten und nutzen lassen.
Funktionsprinzip und Verwendungszwecke des Cloud Computings:

In den stark ansteigenden Zukunftsmarkt des Cloud Computings, investieren immer mehr Firmen und teilweise auch Privatanwender. Die genutzten IT-Ressourcen werden dabei von einem ganzen Verbund an Rechnern in Form von Servern angeboten und nicht nur von einem Rechner.

Wissenswertes zu Firewalls

Um den Computer vor unerwünschten Angriffen von außen zu schützen, ist eine Firewall als Soft- oder Hardware unverzichtbar. Sie bildet eine Schnittstelle zwischen dem internen Netzwerk und dem Internet und dient der Überwachung des ein- und ausgehenden Datentransfers.

Funktionsprinzip und Anwendungszweck:

Für Privatanwender als auch für Firmen-Netzwerkbetreiber, ist die Furcht von Hackern ausgespäht zu werden groß.